Informationen von Kuther und Partner
Rechtsanwalt und Notare in Frankfurt



Sachmangel bei 10 %-iger Unterschreitung der vereinbarten Quadratmeteranzahl auch bei „ca.“ Zusatz

verfasst am: 16.03.2010

1. Auch wenn die als Beschaffenheit vereinbarte Wohnfläche mit einer „ca.“-Angabe versehen ist, liegt ein zur Mietminderung berechtigender Sachmangel dann vor, wenn die tatsächliche Fläche mehr als 10 % unter der vereinbarten Quadratmeterzahl liegt. Bei der Beurteilung der Erheblichkeit des Mangels ist nicht eine zusätzliche Toleranzspanne anzusetzen (im Anschluss an BGH, Urteil vom 24. März 2004, VIII ZR 133/03).
2. Für die Berechnung der Minderung ist in diesem Fall ebenfalls die prozentuale Unterschreitung der vereinbarten Quadratmeterzahl maßgebend und nicht eine um eine Toleranzspanne verringerte Flächenabweichung (im Anschluss an BGH, Urteil vom 24. März 2004, VIII ZR 295/03).

BGH, Urt. v. 10.3.2010 – VIII ZR 144/09

http://www.dnoti.de/DOC/2010/12zr120_06.pdf

nach oben