Informationen von Kuther und Partner
Rechtsanwalt und Notare in Frankfurt



Rechtsprechungsänderung bei der Eigenbedarfskündigung

verfasst am: 06.11.2017

Die Geltendmachung des Eigenbedarfs eines Gesellschafters oder dessen Angehörigen ist in allen wesentlichen Punkten einer Miteigentümer- oder Erbengemeinschaft vergleichbar, die sich als rechtlich nicht verselbständigte Zusammenschlüsse natürlicher Personen unmittelbar auf § 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB berufen können. Der BGH hält nicht länger daran fest, dass die Verletzung einer Anbietpflicht durch den Vermieter die Unwirksamkeit der Eigenbedarfskündigung zur Folge hat.

[BGH PM Nr. 225 vom 14.12.2016]

nach oben