Informationen von Kuther und Partner
Rechtsanwalt und Notare in Frankfurt



Aufklärungspflichten des Verkäufers einer älteren Immobilie

verfasst am: 05.12.2016

Der Verkäufer eines Wohnhauses, dessen Keller im Jahre 1938 gebaut worden ist, muss den Kaufinteressenten darüber aufklären, dass Wasser in flüssiger Form breitflächig in den Keller bei starken Regenfällen eindringt.
Bei arglistigem Verschweigen des Wassereinbruchs durch den Verkäufer kann der im notariellen Kaufvertrag vereinbarte Gewährleistungsausschluss wirkungslos sein.

OLG Hamm, Urt. v. 18.7.2016 – 22 U 161/15

nach oben